Zierquitte

Die Zierquitten (lat. Chaenomeles) sind zwar mit der Quitte verwandt, bleiben aber eine eigene botanische Sorte. Die Zierquittenblüte ist herrlich groß und beeindruckend. Die Blüte erscheint noch vor dem Laubaustrieb und hat eine ziegelrote, intensive Färbung. Der Zierquitten-Strauch ist langsamwüchsig und wird eher breit als hoch. Im Herbst reifen Früchte heran, die goldgelb leuchten. Die Zierquittenfrüchte duften angenehm aromatisch und bleiben lange am Strauch hängen. Viele Obstliebhaber nutzten auch die Früchte der Zierquitte, denn sie sind wie die Früchte der gemeinen Quittte ebenfalls essbar. Zierquitten bevorzugen vollsonnige Standorte, an den Boden stellen sie kaum Ansprüche. Ein Rückschnitt bei der Chaenomeles empfiehlt sich im Winter.

Die Zierquitten (lat. Chaenomeles) sind zwar mit der Quitte verwandt, bleiben aber eine eigene botanische Sorte. Die Zierquittenblüte ist herrlich groß und beeindruckend. Die Blüte... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zierquitte

Die Zierquitten (lat. Chaenomeles) sind zwar mit der Quitte verwandt, bleiben aber eine eigene botanische Sorte. Die Zierquittenblüte ist herrlich groß und beeindruckend. Die Blüte erscheint noch vor dem Laubaustrieb und hat eine ziegelrote, intensive Färbung. Der Zierquitten-Strauch ist langsamwüchsig und wird eher breit als hoch. Im Herbst reifen Früchte heran, die goldgelb leuchten. Die Zierquittenfrüchte duften angenehm aromatisch und bleiben lange am Strauch hängen. Viele Obstliebhaber nutzten auch die Früchte der Zierquitte, denn sie sind wie die Früchte der gemeinen Quittte ebenfalls essbar. Zierquitten bevorzugen vollsonnige Standorte, an den Boden stellen sie kaum Ansprüche. Ein Rückschnitt bei der Chaenomeles empfiehlt sich im Winter.

Zuletzt angesehen