Walnuss

Walnüsse (lat. Juglans) sind die perfekten Hausbäume. Im Frühling treiben sie spät ihr Laub aus und im Herbst werfen sie ihr Laub als erstes ab. So hat man immer viel Licht im Hof oder an der Terrasse, wenn die Tage kurz sind und Schatten, wenn die Tage lang sind. Ansonsten ist die Walnuss unauffällig. Kleine grünen Blüten bringen grüne Früchte hervor, die sich schwarz färben und dann die Walnuss frei geben. Das Laub wird ohne Herbstfärbung braun und schwarz. Früher verwendete man den Pflanzensaft, um die Haut oder Haare dunkel zu färben. Walnüsse sind schmackhaft und bei Kindern und Eichhörnchen beliebt. Walnussbäume brauchen sonnige Standorte mit einem durchlässigen und fruchtbaren Boden. Junge Austriebe im Frühjahr können durch späten Frost geschädigt werden. Es wird eine lange Pfahlwurzel gebildet, die den baum auch im trockenen Sommer mit Wasser versorgt. Schnitt ist nicht nötig.

Walnüsse (lat. Juglans) sind die perfekten Hausbäume. Im Frühling treiben sie spät ihr Laub aus und im Herbst werfen sie ihr Laub als erstes ab. So hat man immer viel Licht im... mehr erfahren »
Fenster schließen
Walnuss

Walnüsse (lat. Juglans) sind die perfekten Hausbäume. Im Frühling treiben sie spät ihr Laub aus und im Herbst werfen sie ihr Laub als erstes ab. So hat man immer viel Licht im Hof oder an der Terrasse, wenn die Tage kurz sind und Schatten, wenn die Tage lang sind. Ansonsten ist die Walnuss unauffällig. Kleine grünen Blüten bringen grüne Früchte hervor, die sich schwarz färben und dann die Walnuss frei geben. Das Laub wird ohne Herbstfärbung braun und schwarz. Früher verwendete man den Pflanzensaft, um die Haut oder Haare dunkel zu färben. Walnüsse sind schmackhaft und bei Kindern und Eichhörnchen beliebt. Walnussbäume brauchen sonnige Standorte mit einem durchlässigen und fruchtbaren Boden. Junge Austriebe im Frühjahr können durch späten Frost geschädigt werden. Es wird eine lange Pfahlwurzel gebildet, die den baum auch im trockenen Sommer mit Wasser versorgt. Schnitt ist nicht nötig.

Zuletzt angesehen